Jürgen Henne und die wirklich wichtigen Dinge des Lebens

Juergen Henne Kunstkritik

LVZ, 9.August 2017

Wer ist Ralph Hasenhüttl?
Ich mutmaße, den Namen bei Seitenblicken auf gedrucktes Papier schon zur Kenntnis genommen zu haben.
Doch ohne mich um weitere Informationen zu bemühen.

Vielleicht ein bemerkenswerter Dichter, dessen gedeihliches Wirken mir bisher entgangen ist.
Oder ein bemerkenswerter Philosoph, dessen gedeihliches Wirken mir gleichfalls entgangen ist.

Die sprachlich-intellektuelle Hymne “Ich liebe, was ich tue” ließe auf eine derartige Existenzform schließen.
Denn wie Hasenhüttl es gelingt, mit subtiler Genauigkeit und geistiger Präzision sozial-dialektische Zusammenhänge zu verdichten, ist atemberaubend, hechel, hechel…
Besonders der Einsatz des feinsinnigen Verbs “tun” zieht mich immer wieder in einen ästhetischen Bann.
Ich tue.
Du tust.
Er tut.
Wir tun.
Ihr tut.
Sie tun.
Tut, tut, tut..blink, blink, blink, die Müllabfuhr tut gut.

Mein Blick schweifte nach unten und ich begann zu transpirieren, denn ich bin kein Liebhaber menschlicher Häufungen.
Ich glaubte nun, die Teilnehmer des geselligen Beisammensein für den 50jährigen…

Ver o post original 417 mais palavras

Anúncios

Deixe um comentário

Preencha os seus dados abaixo ou clique em um ícone para log in:

Logotipo do WordPress.com

Você está comentando utilizando sua conta WordPress.com. Sair / Alterar )

Imagem do Twitter

Você está comentando utilizando sua conta Twitter. Sair / Alterar )

Foto do Facebook

Você está comentando utilizando sua conta Facebook. Sair / Alterar )

Foto do Google+

Você está comentando utilizando sua conta Google+. Sair / Alterar )

Conectando a %s